Die zwei Grabsteine an
unserer Kirche sind wieder zurück

Bis vor wenigen Wochen waren die beiden Grabsteine außen an der Südseite des Turmes der evangelischen Kirche in Eschborn noch in der Werkstatt eines Steinrestaurators.
Über sieben Jahre lang wurden sie in Darmstadt-Arheilgen im Atelier der Steinbildhauerin Ruth Andres restauriert, wo sich besonders der Steinmetz und Steinbildhauermeister Andreas Heimbrock, der noch eine besondere Ausbildung als Steinrestaurator besitzt, mit den beiden Grabsteinen befasste.
Die Restaurierung war erforderlich geworden, da die Witterung und Feuchtigkeit den beiden Jahrhunderte alten Sandsteingrabmälern im Laufe der Jahre stark zugesetzt hatten. Finanziert wurden die Arbeiten von der Stadt Eschborn, die nach einer alten Tradition für die Unterhaltung des Kirchturms zuständig ist, an deren Außenmauer die Steine angebracht waren.
Wie kamen die beiden Grabsteine an die äußere Wand des Kirchturms? Bis zur ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts war es in Eschborn, wie fast überall in unserer Gegend, üblich, die Toten in der Mitte des Dorfes auf dem Friedhof, dem „Kirchhof“, rund um das Gotteshaus zu beerdigen. Die Verstorbenen gehörten in die Nähe der Lebenden. Man sah deren Gräber täglich, wenn man mit dem Pferdefuhrwerk oder zu Fuß am Kirchhof vorbeikam.
Im Jahre 1837 erwarb die bürgerliche Gemeinde Eschborn ein Gelände am Rande des Dorfes an der Straße nach Steinbach, um es als Friedhof zu verwenden.
Von dem Zeitpunkt an wurden keine Toten mehr auf dem „Kirchhof“ beerdigt, aber auf Betreiben der Eschborner Bevölkerung wurden zahlreiche Tote vom alten Friedhof auf den neuen Gottesacker umgebettet.
Nicht dazu gehörten die Gräber von zwei Eschborner evangelischen Gemeindepfarrern.
Allerdings wurden deren beide Grabsteine nicht abgeräumt sondern an der Außenmauer des Kirchturms eingelassen, aus Respekt vor ihrem langjährigen segensreichen Wirken in der Gemeinde.
Es waren die Grabsteine des Pfarrers Johannes Gärtner (1646 - 1730) und Johann Huldarich Schwalbach (1694 - 1773).
Der neue Standort der Steine dürfte nicht allzu weit entfernt sein von der ursprünglichen Grabstätte. Was wissen wir über die beiden Pfarrer?
Der linke Grabstein gehörte zum Grab von Pfr. Johann Gärtner, der am 13. Juni 1730 im Alter von 84 Jahren verstorben ist. Er war über 32 Jahre Pfarrer in Eschborn. Dabei hat er 28 Jahre lang die Pfarrei Steinbach von hier aus mit betreut. Er hinterließ seine Ehefrau Elisabeth geb. Hirt, die aus Steinbach stammte. Mit ihr hatte er zwei Söhne und eine Tochter.
Der größere, aufwendiger gestaltete, rechts stehende Stein, gehörte
zum Grab des Pfarrers Johann Huldarich Schwalbach, geboren am 17.01.1694 in Kronberg/Ts. Er ist am 13. Mai 1773 im 80. Lebensjahr in Eschborn verstorben. Wie auf der Grabinschrift zu lesen ist, übte Schwalbach das Pfarramt in Eschborn 53 Jahre lang aus. Er hatte 12 Kinder und 32 Enkelkinder. Da er viele Jahre lang erblindet war und trotzdem seinen Beruf weiter ausübte, wurde ihm der Pfarrgehilfe Johann Daniel Rohm zur Seite gestellt, der ihn 20 Jahre lang unterstützte. Nach seinem Tod trat er die Nachfolge seines Schwiegervaters an und wurde ebenfalls Pfarrer in Eschborn.
Rohm hatte sich offenbar bei der Betreuung des alten Pfarrers Schwalbach in seine Tochter Susanne Ursula verliebt, die er dann auch alsbald heiratete.
Mit der Verlegung des Friedhofes 1737 an den Rand des Dorfes wurden alle Grabsteine am alten Friedhof abgeräumt, bis auf die beiden Steine der Pfarrer.
Sie beließ man an Ort und Stelle, aus Respekt für zwei verdiente Geistliche, die das kirchliche Leben der Gemeinde über fast ein Jahrhundert geprägt haben.


Gerhard Raiss

 

AKTUELLES

 

Unser Gemeindemagazin

"Orientiert" (September bis November)

 

Stellenangebote

- Erzieher/in in in der Kita Raupenland

- Mitarbeiter/in für Diakoniestation

- Mitarbeiter/in für Hanah*s Dienste

 

Angebote des Café Sokr@tes

 

NÄCHSTE TERMINE

 

Abendgottesdienst

am 10.11.18 um 18.00 Uhr in der Ev. Kirche

 

Kindergottesdienst

am 11.11.18 um 10.00 Uhr in Raum 1/1a des Gemeindehauses

 

Jugendgottesdienst

am 25.11.18 um 17.00 Uhr in der Ev. Kirche

 

Kleine Bastelkünstler

am 27.11.18 um 15.00 Uhr im Großen Saal des Gemeindehauses

 

Kirche am Abend

am 01.12.18 um 18.00 Uhr in der Ev. Kirche

 

Familiengottesdienst

am 02.12.18 um 11.00 Uhr im Großen Saal des Gemeindehauses

 

Eltern-Oase

am 04.12.18 um 10.00 Uhr in der Pfarrscheuer

 

Kinder-Action-Tag

am 15.12.18 um 11.00 Uhr im Gemeindehaus

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ev. Kirchengemeinde Eschborn | Impressum | Datenschutz